Schnelle Hilfe bei Zahnschmerzen: Hausmittel im Überblick

Zahnschmerzen gehören zu den unangenehmsten akuten Beschwerden, die wir erleben können und die uns sagen, dass in unserem Mund etwas nicht stimmt. Sie können viele Ursachen haben und sollten immer zu einem Besuch beim Zahnarzt führen. Heute werden wir einige Hausmittel aufzeigen, die schnelle Hilfe bei Zahnschmerzen bieten und Ihnen Erleichterung verschaffen können.

Mögliche Ursachen für Zahnschmerzen

Es gibt verschiedene Ursachen für das Auftreten von Zahnschmerzen. Die wichtigsten, denen wir in der Praxis begegnen, möchten wir Ihnen hier kurz aufzeigen. Beachten Sie, dass nur ein Besuch in unserer Praxis Klarheit darüber bringen kann, warum Sie selbst an Zahnschmerzen leiden.

Karies

Zahnschmerzen sind häufig mit dem Vorliegen von Karies verbunden. Dabei handelt es sich um eine bakteriell bedingte Erkrankung, die im schlimmsten Fall zu schmerzhaften Löchern in den Zähnen führen kann. Doch schon vor dem Auftreten sichtbarer Löcher können Sie Karies an ziehenden Schmerzen bei Kälte oder Hitze bemerken.

Bestehende Parodontalerkrankung

Es ist möglich, dass die Erkrankung nicht vom Zahn selbst, sondern vom Zahnhalteapparat ausgeht. Parodontalerkrankungen schädigen das Zahnfleisch und verursachen Schmerzen und Entzündungen. Das häufigste Symptom ist häufiges Zahnfleischbluten, aber auch Mundgeruch und Zahnschmerzen.

Zahntrauma

Ein Trauma nach einem Schlag verursacht Schmerzen im Bereich des Aufpralls. Je nach Schwere des Unfalls kann der Zahn beschädigt sein, das muss aber nicht sein. Nach einem Aufprall ist es ratsam, einen Zahnarzt aufzusuchen, um den Zustand des Zahns zu überprüfen, da der Nerv in Mitleidenschaft gezogen worden sein könnte.

Zähneknirschen

Patienten pressen beim Zähneknirschen unwillkürlich ihren Ober- und Unterkiefer zusammen, häufig im Schlaf. Diese Reibung verursacht eine erhöhte Belastung des Kiefergelenks und führt häufig auch zu Zahnschmerzen.

Schwellungen in anderen Bereichen

Wenn wir Schwellungen in Bereichen haben, die mit der Mundhöhle verbunden sind, können wir Schmerzen in den Zähnen feststellen. Besonders häufig kommt das vor, wenn Sie an einer Erkältung oder einem grippalen Infekt leiden. Die Kieferhöhlenentzündung beispielsweise ist eine Infektion der Nasennebenhöhlen. Aufgrund seiner Nähe zu den Zahnwurzeln im Oberkiefer kann es zu Beschwerden an den Zähnen kommen. Diese gehen mit dem Abklingen der Erkältungssymptome ebenfalls zurück und sind unbedenklich.

Wann müssen Schmerzen im Mundraum abgeklärt werden?

Grundsätzlich ist es ratsam, jede Form von Zahnschmerzen beim Zahnarzt zur Sprache zu bringen. Wir schauen uns Ihre Zähne, Ihr Zahnfleisch und die Kieferknochen dann genau an. So können wir eventuelle Karies oder andere Ursachen wirksam behandeln oder auch Entwarnung geben. Denn nicht immer müssen Schmerzen für eine Erkrankung sprechen. Viele Menschen leiden unter schmerzempfindlichen Zähnen, welche immer wieder mit unangenehmem Ziehen beispielsweise auf saure oder kalte Speisen reagieren. In diesem Fall können wir Ihnen etwa eine passende Zahnpasta für sensible Zähne empfehlen, einer Behandlung bedarf es dann aber nicht. Treten Schmerzen vorübergehend einmalig während eines grippalen Infekts auf, bedarf dies in der Regel keiner weiteren Abklärung. Treten regelmäßig schwere Entzündungen der Nasennebenhöhlen auf, empfehlen wir Ihnen aber, dies von einem entsprechenden Facharzt abklären zu lassen.

Hilfe bei Zahnschmerzen

Schmerzmittel: Die schnelle Hilfe bei Zahnschmerzen

Was hilft also gegen Zahnschmerzen? Neben Hausmitteln kann die Einnahme von Schmerzmitteln wie Paracetamol oder nichtsteroidalen Antirheumatika wie Ibuprofen schnelle Hilfe bei Zahnschmerzen bieten. Konsultieren Sie Ihren Hausarzt, bevor Sie ein Ihnen unbekanntes Schmerzmittel einnehmen. Bei Zahnfleischbluten sollte Aspirin vermieden werden, da es das Risiko von Blutungen erhöht. In einem anderen Artikel haben wir Ihnen Informationen zum besten Schmerzmittel gegen Zahnschmerzen zusammengefasst.

Die besten Hausmittel gegen Zahnschmerzen

Wenn Sie lieber zunächst versuchen möchten, Zahnschmerzen auf natürliche Weise zu stillen, können Sie die folgenden Hausmittel versuchen, die eine bewährte Hilfe bei Zahnschmerzen darstellen.

Kalte Kompressen oder Eis bei Zahnschmerzen

Warum sind kalte Kompressen so hilfreich? Die Kälte verengt die Blutgefäße, wenn sie mit dem schmerzenden Bereich (Gesicht oder Kiefer) in Berührung kommt. Da die Durchblutung geringer ist, kann man mit diesem einfachen Hausmittel den Zahnnerv beruhigen.

Spülungen mit Tee

Spülungen mit Tee oder Kräuteraufgüssen können ebenfalls hilfreich sein. Pfefferminze beispielsweise wirkt antibakteriell und antioxidativ, dasselbe gilt für den als Heilpflanze bekannten Salbei und Kamille. Auch ein Aufguss aus frischem oder getrocknetem Ingwer kann schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. Schwarzer Tee enthält Gerbsäure, die entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften hat. Daher empfehlen wir sie bei Entzündungen oder sogar Parodontalabszessen.

Spülungen mit Salzlösung

Da Salz ein natürliches antibakterielles Mittel ist, eignet es sich hervorragend zur Linderung von Entzündungen und kann sogar als vorbeugende Maßnahme eingesetzt werden, wenn Sie von Zeit zu Zeit leichte Schmerzen haben.

Ätherische Öle

Diese haben antibakterielle, schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften, die zur Linderung von Zahnschmerzen beitragen können. Eine veröffentlichte Studie im British Journal of Oral and Maxillofacial Surgery verglich die Wirkung von Eugenol, einem in Gewürznelken enthaltenen Stoff, mit der von Chlorhexidin und kam zu dem Schluss, dass die Eugenol-Paste die Schmerzen wirksamer linderte. Das Anwenden von ätherischen Ölen auf den Zähnen sowie als Spülung würde dazu beitragen, das Vorhandensein von Bakterien zu minimieren und so die Entstehung von Infektionen zu verhindern. Besonders empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang Nelkenöl, welches allerdings nie pur angewendet werden darf, sondern nur stark verdünnt genutzt werden kann.

Zwiebel und Knoblauch

Diese haben, wie viele der in diesem Artikel genannten Hausmittel gegen Zahnschmerzen, eine antibakterielle Wirkung, in diesem Fall dank Allicin. Daher werden sie empfohlen, da Allicin nicht nur schmerzlindernd wirkt, sondern auch Bakterien aus dem Zahnbelag entfernt. Dies verhindert Karies.

Sind Hausmittel besser gegen Zahnschmerzen in der Schwangerschaft?

Viele Frauen fragen sich: Was tun bei Zahnschmerzen in der Schwangerschaft? Nun, unabhängig von der Ursache der Zahnschmerzen in der Schwangerschaft sollte ein Termin beim Zahnarzt vereinbart werden. Ferner sollte man während der Schwangerschaft den Gebrauch von Medikamenten einschränken, da deren routinemäßige Einnahme ohne ärztliche Verschreibung die Entwicklung des Babys beeinträchtigen kann. Angesichts dessen entscheiden sich viele Schwangere für natürliche Schmerzmittel, die gesundheitlich unbedenklich sind und die Schmerzen lindern. Es ist aber nicht nötig, in der Schwangerschaft gänzlich auf Schmerzmittel zu verzichten. Vereinbaren Sie gerne einen Termin bei uns in der Praxis und wir erörtern mit Ihnen, welches Schmerzmittel für Sie als werdende Mutter infrage kommt.

Hausmittel gegen Zahnschmerzen: Auch für Kinder?

Genau wie bei schwangeren Frauen ist es auch bei Kindern wichtig, schnellstmöglich Ihren Zahnarzt aufzusuchen, um die Ursache der Beschwerden herauszufinden. Neben unseren Tipps gegen Zahnschmerzen bei Kindern können die oben genannten Hausmittel gegen Zahnschmerzen aufgrund Ihrer natürlichen Basis auch für Kinder angewendet werden. Lediglich mit ätherischen Ölen sollten Sie vor allem bei kleinen Kindern lieber zurückhaltend sein.

Schmerzen immer abklären lassen: Bei Casa Dentalis in Berlin

Letztlich kann jede Hilfe bei Zahnschmerzen nur vorübergehend Linderung verschaffen. Aktive Infektionen wie Karies oder Parodontalerkrankungen sollten professionell behandelt werden. Wenn ein Zahn schmerzt oder Sie andere Symptome verspüren, können wir den schmerzenden Zahn untersuchen, die Ursache des Schmerzes feststellen und die geeignete Behandlung im Einzelfall festlegen - auch im Notdienst der Casa Dentalis. Schnelle Hilfe bei Zahnschmerzen in Form wirksamer Schmerzmedikamente stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Scheuen Sie nicht, uns zu kontaktieren!
Datenschutzeinstellungen
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.